Make your own free website on Tripod.com
Gedanken ueber Sinn und Zweck der Menschlichkeit
« May 2007 »
S M T W T F S
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31
You are not logged in. Log in
Entries by Topic
All topics  «
Blog Tools
Edit your Blog
Build a Blog
RSS Feed
View Profile
Wednesday, 2 May 2007
Arp Schnitger baut drei Orgeln fuer Portugal (1701)

Zum Glück versteht jemand, der Orgelpfeifen herstellt, naemlich Detlef Jann in der hübschen portugiesischen Kleinstadt Santo Tirso (Heiliger Thyrsos - Heilige Gehhilfe fuer Betrunkene !) , seine Firma heisst Orguian, auch viel vom Orgelbau an sich !

Als er in Maia, heute ein Vorort von Porto - früher ein großflächiger unabhängiger Großgrundbesitz , vor einigen Jahren die Kirche São Salvador betrat, um nach den Orgelpfeifen zu sehen, war sein Erstaunen groß:

Was er sah war eine Orgel, die aelteste in Portugal, eine von 170 Orgeln, die jemals aus dieser weltberuehmten deutschen Werkstatt stammten, eine von heute nur 30 noch erhaltenen Exemplaren..... eine echte, einzigartige:

Orgel in der Kirche des ehemaligen Augustinerklosters
Divino Salvador de Moreira
erbaut von:
Arp Schnitger (1648 - 1719)

Der Klostergarten gehoert heute der Familie des Arbeitgeberpraesidenten Van Zeller und wird sinnvoll und kulturtragend als Partygarten genutzt.

Kurios:
Die Orgel war vorderspielig (der Organist sitzt vor den Tasten und die Gemeinde sieht  ihn da sitzen).... aber weil in Portugal nur Kloster leisten konnten und Auswärtigen der Zutritt in die Klosterkirche verwehrt war, und nur wenige Klosterbrüder sich aufs Orgeln verstanden, mußte diese Orgel umgebaut werden:
Hinterspielig kam die Schnitgerorgel zum Einsatz.
Der Organist sitzt hinter der Orgel unsichtbar...also durften auch Auswärtige die Orgel spielen...sie waren unsichtbar also nicht anwesend...(berichtet uns der Meister)

Man erinnere sich:
1580, als das Koenigreich Portugal mit Spanien verbunden wurde,weil der spanische Koenig (Philipp II.) durch Heirat mit seiner portugiesischen Cousine zugleich Koenig auch von Portugal wurde (hier heisst er Philipp I.) wurde bald darauf (1584) begonnen,  in Maia ein Augustiner Kloster zu bauen.
1620, das Kloster ist fertig und die Augustiner-Chorherren , die ihren Hauptsitz in der extra traurige-Fados Gesang Universitaetsstadt Coimbra haben, freuen sich.

Wer denkt, Organisten gab es nur in Deutschland und Augustiner verstehen nichts von Musik, sei an Luther erinnert, er war einer, und an einige namhafte portugiesische Meister der Orgelmusik:

Duarte Lobo (1565-1646), Filipe Magalhães (1563-1652), Manuel Rodrigues Coelho (1573 -1633), der Karmeliter Moench Manuel Cardoso (1566-1650), der Domherr Pedro Esperança (1595-1660) und João Lourenço Rebelo (1610-1667).
Zu den Augustiner-Chorherren von Coimbra zaehlten folgende Organisten:
Heliodoro Paiva, Agostinho da Cruz (1590-1633), Pedro de Cristo (1545-1618), Diogo da Cruz (1628), Pedro Esperança (1595-1670), Gabriel de S. João (1624), Baptista de S. João (1603), etc.
Das sind wohlgemerkt nur die Organisten vor Schnitger !!
Die Namensliste der juengeren waere ebenso lang.


Die Vielzahl an Organisten erklaert sich vielleicht durch die Vorliebe Phlipps fuer Orgelklaenge und seine Wertschaetzung des spanischen Komponisten:
António de Cabezón (1510 - 1566)
 
Aber jetzt befinden wir uns wieder in Maia und staunen andaechtig vor einer Orgel aus der Schnitger Werkstatt, die eine Renovierung dringend noetig hat.
Insbesondere der Blasebalg und seine verklebten Nuten haben sich im Laufe der Jahrhunderte geloest und der Zahn der Zeit und viele Maeusezaehne haben ihre Spuren hinterlassen.

Detlef Jann beschliesst, die Orgel in ihre Einzelteile zu zerlegen, um sie sodann grunderneuert wieder zusammenzufuegen.
Die Sensation !
 
Es werden Beschriftungen auf Bauteilen entdeckt: 

Bey H Schnitger in Arbeyt
 

Johan Bunda Tischler hat die ... gemacht Anno 1701
 

Notizen auf dem Blasebalg:
Anno 1701 den 9 May ist d...??..fertiget. dass ..??..durch die Hand des Herrn ..??..Arp Schnitger Orgelmacher in Hamburg 

 

Arp Schnitger hiess er, und Schnitger heisst Schnitzer, so muss er wohl ein begabter Spross einer Moebelschreiner Dynastie gewesen sein

Wappen der Schnitger
 
(Orgelbauer empfangen den Zirkel aus den Wolken)

Die Schnitger wohnen in Brake und typisch fuer Friesen wohnt man mit Mensch und Tier unter einem Dach, dort richtet sich Arp ein seinen

Orgelbauernhof

Buxtehude, Haendel, Bach.... sie alle sind vom Klang der Orgeln aus der Herstellung in Brake bzw. Hamburg begeistert.
Arp ist leider zwar hochbegabt aber ein allzu gutmuetiger Kaufmann.
Fuer manche "arme" Kirche baut er eine Orgel zum halben Preis, die oftmals erheblichen Anfahrts- und Lieferkosten bekommt er ohnhin nicht bezahlt.

Leider wissen wir nicht, welchen Kaufpreis er aus Portugal erhielt.

3 Orgeln hat Arp Schnitger fuer Portugal gebaut.

Die aelteste selbst im Jahr 1701.

Zwei weitere kamen aus seiner Werkstatt.
Verantwortlich fuer Ton und Technik sein technischer Betriebsleiter:
Johann Heinrich Hulenmap (aka Uhlenkamp Hulenkampf)

Die Zweite:

 ausgeliefert in 1715

Orgel (18 Register)
in der Kathedrale von Faro (Algarve)

Im Jahr 1743 von einem port. Orgelbauer um zwei Register erweitert:
Trompeten Batalha (Kampf) und Clarim (Horn)

Durch das Erdbeben von 1755 beschaedigt vom italienischen Orgelbauer Pascoal Caetano Oldovini 1767 wiederhergestellt

Die Dritte:

1747 von Koenig Joao V. dem Bischof von Mariana in Brasilien versprochen
und 1752 vom  Nachfolger Koenig  José I. ausgeliefert:

 

Kathedrale Basílica da Sé
Nossa Senhora da Assunção
in Mariana (Minas Gerais)
 
Hoerprobe mit Anblick:
YouTube
 

Und da denken viele Leute noch immer, Portugal haette nur Sonne, Meer und Golf zu bieten !

_________

Quellen:

2. Calimerio Soares

3. Arp Schnitger 

4. Saemtliche Orgeln in Portugal 

5. Orgel in Kroatien am Strand mit Wind & Wellen Technik (mit Hoerprobe) 

6. Die Arp-Schnitger-Orgel in Hamburg-Neuenfelde 

7. Portugiesische Orgelseite MELOTECA 

 

Folgende links verdanke ich portapaixonado  (Portugalforum)

8. (Welt-)Karte der erhaltenen Schnitger Orgeln 

9. Liste der erhaltenen Schnitger Orgeln 

10. Silbermannorgeln aus dem schönen Sachsenland(Zum Vergleich....) 

Dankevielmals !! 


Posted by Ralf at 1:00 PM BST
Updated: Monday, 6 August 2007 1:39 PM BST
Post Comment | Permalink

View Latest Entries