Gedanken ueber Sinn und Zweck der Menschlichkeit
« August 2007 »
S M T W T F S
1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31
You are not logged in. Log in
Entries by Topic
All topics  «
Blog Tools
Edit your Blog
Build a Blog
RSS Feed
View Profile
Tuesday, 7 August 2007
Paul singt Turandot

bald haben ihn 9 mio YouTubers gesehen.

Wollen wir Paul beim Siegen behilflich sein.
Und wie es sich lohnt  ihn anzuhoeren !

                                                        
Nessun dorma! Nessun dorma!
Niemand soll schlafen ! Niemand sollschlafen !

Ma il mio mistero è chiuso in me,
Mein Geheimnis bewahre ich in meinem Herzen
il nome mio nessun saprà!
meinen Namen wird niemand kennen


Dilegua, o notte! tramontate, stelle!
Zieh fort dunkle Nacht ! Verschwindet ihr Sterne !
Tramontate, stelle! All'alba vincerò!
Verschwindet Sterne ! Im Morgengraun werde ich siegen

Vincerò! Vincerò!

                                          Siegen werde ich                                                          Ich werde siegen            

Posted by Ralf at 10:32 PM BST
Updated: Wednesday, 8 August 2007 9:58 AM BST
Post Comment | Permalink
Monday, 6 August 2007
Lee Hazlewood & Nancy Sinatra : Jackson

Eines meiner allerersten Schallplatten: 


Nancy Sinatra & Lee Hazlewood - Jackson - MyVideo

  BOTH: We got married in a fever hotter than a pepper sprout
We been talkin\' \'bout Jackson
JOHNNY: Ever since the fire went out
I\'m goin\' to Jackson, I\'m gonna mess around (yeah?)
Yeah, I\'m goin\' to Jackson, look out Jackson town

JUNE: Well, go on down to Jackson, go ahead and wreck your health (hmm)
Go play your hand, you big-talkin\' man, make a big fool of yourself
Yeah, yeah, go to Jackson, but go comb that hair
JOHNNY: I\'m gonna snowball Jackson
JUNE: Go ahead and see if I care

JOHNNY: When I breeze inta that city, the people gonna stoop and bow (ha ha)
All them women gonna make me teach \'em what they don\'t know how
I\'m goin\' to Jackson, ya turn-a loose-a my coat
\'cause I\'m goin\' to Jackson
JUNE: Goodbye, that\'s all she wrote

JUNE: They\'ll laugh at you in Jackson (I doubt it)
And I\'ll be dancin\' on a pony keg
They\'ll lead you \'round that town like a scalded hound
With your tail tucked between your legs
Yeah, yeah, yeah, go to Jackson, you big-talkin\' man
And I\'ll be waitin\' there in Jackson behind my *Japan* fan

BOTH: We got married in a fever hotter than a pepper sprout
We been talkin\' \'bout Jackson ever since the fire went ou-ou-out
Go to Jackson and that\'s a natural fact
We\'re goin\' to Jackson, ain\'t never comin\' back

BOTH: We got married in a fever hotter than a pepper sprout
FADE
We been talkin\' \'bout Jackson

 

In Memoriam Lee Hazlewood 


Posted by Ralf at 11:54 PM BST
Post Comment | Permalink
Sunday, 5 August 2007
Lets be responsible - Die Freiheitsstatue hat Geburtstag

Wär hätte gedacht, daß die Freiheitsstatue heute Geburtstag feiert ?

 


Posted by Ralf at 6:24 PM BST
Post Comment | Permalink
Saturday, 4 August 2007
Paul Langerhans stirbt im Alter von nur 41 Jahren auf Madeira / Portugal (1888)

Zuckerkranker, kommst Du nach Madeira......
gedenke eines Arztes, der Dein Leben verlängert

Paul Langerhans (1848 - 1888)

verstorben am 20.7.1888 auf Madeira
beerdigt auf dem British Cemetery

Dem deutschen Arzt, der als Student 1869 mit der Entdeckung der nach ihm benannten Inseln im Pankreas Grundlagen für die moderne Diabetesforschung legt.

Deutsche Diabetes-Gesellschaft 1977
 
In memoriam 

 


Posted by Ralf at 11:26 PM BST
Updated: Saturday, 4 August 2007 11:39 PM BST
Post Comment | Permalink
Portugals Bronzemedaille zur Olympiade 1936

Für die internationale Präsentation über die Dauer
der Spiele der XI. Olympiade
1.8. - 16.8. 1936
hielt der Reichsadler in seinen Krallen
die fünf olympischen Ringe
und nicht das Hakenkreuz.
 
Medaillenspiegel
 
Jagdspringen !
Die Portugiesische Mannschaft erringt Bronze
 
Großer Preis der Nationen (Jagdspringen) - Mannschaft

1. Deutschland
44,0 mit Kurt Hasse »Tora« 4.0, Marten von Barnekow »Nordland« 20.0, Heinz Brandt »Alchimist« 20.0

2. Niederlande 51 mit Johan Greter »Ernica« 12. Jan de Bruine »Trixie« 15. Henri van Schaik »Santa Bel«24.5

3. Portugal 56,0

José Beltrao »Biscuit« 12.
Antonio de Souza Coutinho 10 Mingos
»Merle Blanc« 20.
Luiz Mena e Silva »Fosette« 24.0

 


Posted by Ralf at 11:04 PM BST
Post Comment | Permalink
Friday, 3 August 2007
Historische Radierung von J.G. Martini : "Ansicht vom Kay in Villa Nova" (1835)
Ein Thüringer steht in Porto am Douro Fluß
und schaut hinüber zum Ufer gegenüber:

OPORTO
Ansicht vom Kay in Villa Nova 
1835
 
Radierung von Johann Georg Martini (*1785)
aus Rudolstadt 
 
Anmerkung:
Im Jahr 1835 nannte sich der Ort bereits "Vila Nova de Gaia"
Bis 1834 hatte es zwei Ortschaften gegeben: Vila Nova und Gaia.
Die "scheel Sick" von Porto wurde vom König beherrscht.
O Porto ("Der Hafen") unterstand direkt dem Bischof von Porto.
Korrekt muesste man sagen: "Ich wohne im (!) Porto"
 
_________
 
Quelle:
Rua Nove

 

 

Posted by Ralf at 7:09 PM BST
Post Comment | Permalink
Mordechaj Gebirtig: "Arbetlosenmarsch" (Arbeitslosenmarsch)
Bald wieder aktuell:


ארבעטלאָועמארש

- "arbetlose-marsch"

"Arbeitslosenmarsch" (deutsche Übersetzung)

 

 

ejns, tswej, draj, fir,

Eins, zwei, drei, vier,

arbetlose senen mir,

Arbeitslose sind wir,

nischt gehert chadoschim lang

nicht mehr gehört haben wir Monate lang

in farbrik dem hammer-klang,

in der Fabrik der Werkzeuge Klang,

's lign kejlim kalt, fargesn,

es liegen die Geräte kalt, vergessen,

's nemt der sschawer sej schojn fresn,

es beginnt sie schon der Rost zu fressen,

gejen mir arum in gas,

wir gehen umher auf der Straße,

wi di gwirim pust-un-pas,

wie die Reichen ohne Beschäftigung,

wi di gwirim pust-un-pas.

wie die Reichen ohne Beschäftigung.

 

 

ejns, tswej, draj, fir,

Eins, zwei, drei, vier,

arbetlose senen mir,

Arbeitslose sind wir,

on a beged, on a hejm,

ohne Kleidung, ohne Heim,

undser bet is erd un lejm,

unser Bett besteht aus Erde und Lehm,

hat noch wer wos tsu genisn,

hat noch jemand was zu essen,

tajt men sich mit jedn bisn,

teilt man sich jeden Bissen,

waser wi di gwirim wajn

Wasser wie die Reichen den Wein

gisn mir in sich arajn,

schütten wir in uns hinein,

gisn mir in sich arajn.

schütten wir in uns hinein.

 

 

ejns, tswej, draj, fir,

Eins, zwei, drei, vier,

arbetlose senen mir,

Arbeitslose sind wir,

jornlang gearbet schwer,

jahrelang haben wir schwer gearbeitet

un geschaft alts mer un mer,

und haben immer mehr geschaffen,

hajser, schleser, schtet un lender

Häuser, Schlösser, Städte und Länder

far a hojfele farschwender.

für ein Häuflein Verschwender.

unser lojn derfar is wos?

Was ist unser Lohn dafür?

hunger, nojt un arbetlos,

Hunger, Not und Arbeitslosigkeit,

hunger, nojt un arbetlos.

Hunger, Not und Arbeitslosigkeit.

 

 

ejns, tswej, draj, fir,

Eins, zwei, drei, vier,

ot asoj marschirn mir,

so marschieren wir,

arbetlose, trit noch trit,

Arbeitslose, Schritt für Schritt,

un mir singe sich a lid

und wir singen uns ein Lied

fun a land, a welt a naje,

von einem Land, einer neuen Welt,

wu es lebn mentschn fraje,

wo freie Menschen leben,

arbetlos is kejn schum hant

arbeitslos ist keine einzige Hand

in dem najen frajen land,

in dem neuen freien Land,

in dem najen frajen land.

in dem neuen freien Land.

 

_____

Quellen:

1. Shalomania

2. Yoav Sapir  Smile

3. Text und Angaben zum Autor: STAMOKAP 


Posted by Ralf at 1:57 PM BST
Post Comment | Permalink
Das IKEA-Prinzip in Portugal (bisher) ein Flop !
Soeben hat dort, wo ich lebe vor den Toren der Stadt Porto, ein neuerbautes IKEA Möbelhaus eröffnet.
Sogar ihre Excellenz, die Botschafterin Schwedens, Gabriella Lindholm war anwesend und meinte:

"IKEA ist nicht nur ein Möbelmarkt,
sondern eine Institution, die uns ein Leben lang begleitet"
 
Einschub: 
Deutsche Unternehmen im Ausland wünschen sich solche Billiger-Jakob marktschreierische Plattitüden -und sei es auch nur die geringfügigste Wertschätzung- vonseiten ihrer Botschafter  vergeblich...ins Parterre geht ein deutscher Botschafter eben nicht !
Einschub Ende
 
Am 31.7.2007 warteten schon 600 Neugierige auf den Festakt.
(www.aberturamatosinhos.com)
Die ersten 100 erhielten einen Gutschein.
Dann strömten die Portugiesen in die 20.800 m2 weiten Verkaufsflächenflure......
 
Seit dem 31.3.2007 hat das portugiesische Möbelhaus MOVIFLOR seine Möbel, Einrichtungsgegenstände, Teppiche, Gardinen etc
wie warme Semmeln verkauft !
 
Viele Leute haben mit ihren Käufen zurückgehalten, die Eröffnung abgewartet, das schwedische  Möbelhaus besucht und anschließend direkt zu dem wenige km entfernte MOVIFLOR gefahren.
 
Die Ursachen des IKEA Flops 

I. 
Portugiesen sind Menschen, die reden wollen.
vs.
Bei IKEA schenkt dem Kunden niemand sein Gehör
 
II. 
Portugiesen hassen Papierkramlesen (vulgo: Schriftlichkeitsprinzip)
vs.
Bei IKEA muß der Kunde Zahlen, Nummern und Konditionen
studieren, verstehen, schreiben
 
III. 
Portugiesen sind eitel und wollen hofiert werden 
vs.
Bei IKEA muß man selber wie ein Neger/Araber/Galicier
seine Einkaufsachen aufladen und nach Hause fahren
 
 
Bei Moviflor muß man auf die stets freundlichen Verkäuferin zwar warten, aber das Warten -wie bei ALDI in der Schlange- gibt das Gefühl, das man etwas besonderes erwerben kann.

Die Ausstellung bei Moviflor ist ein Durcheinander !
Kein Korridor zwingt zu irgendeiner Wegrichtung.
Mich erinnert das an jene Reiseagentur in Indien, welche in ihrem Reiseprospekt für Europareisen ankündigte, man würde in Deutschland leider nirgends -wie daheim gewohnt- ordentliche Einkaufsbasare vorfinden, sondern nur ein heilloses Durcheinander von unterschiedlichsten Einzelhandelsgeschäften..........
 
Der Portugiese liebt Probleme, entweder um sie zu lösen oder um neue Probleme zu erfinden, damit er das erste nicht zu lösen braucht.....
Bei IKEA ist alles klipp und klar !
Bei MOVIFLOR erhält der Käufer stets irgendein Bonbon, eine Augenzudrücken, eine Finanzierungshilfe, eine persönliche Wertschätzung vonseiten des Verkäufers, die das Leben lebenswert macht !
 
Hallo IKEA !

planst du noch ?
oder fühlst du schon ? 
 
______________
 
Quelle:

O Primeiro de Janeiro 
 

Posted by Ralf at 12:02 AM BST
Updated: Friday, 3 August 2007 12:13 AM BST
Post Comment | Permalink
Wednesday, 1 August 2007
Erster Portugiese, der ein Auto faehrt (1895)

Portugal ist ein in vieler Hinsicht außerwiegewöhnliches Land !
Hauptsächlich wegen der Portugiesen, die es bewohnen....

Prof. Dr. Candido Agra, Präsident der portugieischen Gesellschaft für Kriminologie, begründet das Phänomen folgendermaßen:

“A análise dos dados estabelecidos pela investigação empírica sobre os fenómenos da (in)segurança, da delinquência de estrada e da droga, revelam, quando comparados com os dados de outros países, características específicas em Portugal. Podemos, então, colocar a hipótese da existência de um síndrome da “portuguesidade”.
Die Untersuchung der durch empirische Untersuchung erhaltenen Daten über die Phänomene der (Un)sicherheit, der Straffälligkeit auf der Straße und bei Drogen, zeigen, wenn verglichen mit den daten aus anderen Ländern, besondere Eigentümlichkeiten in Portugal.
Wir können somit die Hypothese aufstellen, daß es ein Krankheitsbild Portugiesischkeit gibt.
- Quelle: Cum Grano Salis - Obrigado L.C. - 

 

Wenn Portugal ein Land von angeborenen Autorasern (sein soll) ist, dann befindet sich die Zentrale der Autonarren in dem schönen:

Santiago do Cacém
 
Die Geschichte des Automobils in Portugal nimmt ihren Anfang, als ein Mitglied einer aristokratischen Familie, bekannt für ihren Einsatz zum Wohle der republikanischen Partei im Bürgerkrieg 1822, auf die Schnapsidee kommt, einen französischen Freund zu bitten, eines dieser neuartigen Dinger zu besorgen.
Gegen 4 % Provision versteht sich.
 
D. Jorge de Sousa feio (der hässliche Georg)
3º  Conde de Avillez  (Graf von Avillez)
 
kauft sich einen
niegelnagel neuen

Panhard & Levassor
V2 Motor
1290 cc
Holzradbereifung
Stahlspeichen
Normalbenzin 

Eigentum des Automobilclubs von Portugal
heute in Porto
-Quelle-

Der Wagen hat den Transport auf See gut überstanden.
Aus Le Havre ist die Frachtsendung glücklich im Hafen von Barreiro eingetroffen und könnte sofort dem stolzen neuen Eigentümer übergeben werden.....
Könnte !

Wer die (Volkswirtschafts-)Geschichte Portugals kennt , weiß, daß die Steuereinnahmen des Staates Portugal nie sich auf ein funktionierendes Wirtschaftsleben gründeten -und ein funktionierender Binnenmarkt eher als schädlich für den Welthandel angesehen wurde- sondern vorallem auf das Abgreifen von Geldsendungen der Gastarbeiter in aller Welt an ihre daheimgebliebenen Frauen und Kinder bzw. aus Import- & Exportbesteuerung (!).....
Welch ein ratloses Stirnrunzeln die Zollbeamten zeigten !
 
Ist das Ding da eine Dampfmaschine oder eine Lokomotive ?
Welcher Steuersatz  gilt  ?
 
Als Lokomotive ordnungsgemäß versteuert verläßt das oben abgebildete allererste Auto auf portugiesischem Boden den Zoll und knattert los in Richtung neues Zuhause.
 
Wir wissen nicht wo und wann......
Irgendwo zwischen Barreiros und Santiago do Cacém feiert die portugiesische Automobilgeschichte ein weiteres denkwürdiges Ereignis:

1. Autounfall auf Portugals Straßen...
Der Esel überlebt ! 

Gegendarstellung:
Der Esel ist nicht wie viele Quellen behaupten in den Eselshimmel entschwebt, er hat wirklich dieses historische Ereignis überlebt.
Allerdings mag er wie tot umgefallen sein....
Im Gegensatz zu Pferden scheuen Esel nicht und geraten nicht in Panik.
Esel leiden aber an einer angeborenen Nekrolepsie.
Brüllt man sie lauthals an...fallen sie wie tot um.
Dieses Phänomen hat der Heilige Antonius  aus Padua -eigentlich Lissabon (bei näherem Hinsehen und bei Licht betrachtet: ein Taugenichts und Spitzbube) aus seiner portugieischen Heimat genau gekannt und zur Bekehrung seiner ahnungslosen französischen Zuhörer verwendet.
Gegendarstellung Ende.
 
Der Wagen erreicht leicht verbeult seinen heimatlichen Parkplatz.
Und immer wenn Graf Avillez ausfährt und eine Spritztour unternimmt, läßt er vor seinen Wagen her einen seiner Hausangestellten,  korrekt im Livreé  gekleidet wie es sich gehört,  vorausrennen, um die Fußgänger zu warnen:
 
apaguem os fogareiros, que vem aí o gasolina !
(Löscht die Ölkocher, denn hier kommt der Benziner !
 
Das erste Automobil in Portugal hat seinen Rufnamen :

O Gasolina !
 
 
 
Jetzt wäre aber Santiago de Cacém nicht das Zentrum der Autoliebhaber Portugals, wenn es nur den Grafen und seinen Wagen Gasolina gäbe.
 
Einige Gelehrten und Wissenschaftler Portugals sind amüsiert und belächeln diesen neumodischen technischen Schnickschnack:

Wegen des Fehlens hinreichender Ölvorkommnisse in der Welt, ist diesem Fortbewegungsmittel nur eine spärliche Zukunft beschieden !

-Quelle : O POVEIRO Vania Oliveira- 
 
Wer den Neid der Portugiesen kennt -und die enormen Sondersteuern auf Importfahrzeuge werden in Portugal sogar doppeltbesteuert durch Mehrwertsteuer auf die Steuer ....und lassen das Staatssäckel kräftig klingen- der kann sich vorstellen, daß es nicht lange dauerte, bis der nächste Einwohner von Santiago de Cacém ein Auto haben wollte !

Erste amtliche Zulassung eines Kraftfahrzeuges in Portugal !
Für Sr. Augusto Teixeira de Aragagão
 
Selbstverständlich in Santiago do Cacém
 
Und es war wieder am selben Ort.
Es mußte sein.....
 
1901, Erster Rolls Royce in Portugal !
Für Sr. José de Sande Champalimaud
 (Verwandter von Toni)
 
Selbstverständlich in Santiago do Cacém 
 
Und nichts hält seither einen echten Portugiesen auf, wenn er seinen Wagen reitet. Ein Überholvorgang ist Sache der Ehre !
Ihm ein Auto mit Automatikgetriebe zum Kauf anzubieten....wäre eine grobe Beleidigung ! Autoverkäufer wissen das.

Als Portugiese fährt man am liebsten mit Knüppel......
 
__________
 
Quellen:
 
1. Terras de Santiago do Cacém 
 
2. Historische Rally (Die erste Autofahrt) 
 

Posted by Ralf at 10:25 AM BST
Updated: Wednesday, 1 August 2007 11:20 PM BST
Post Comment | Permalink
Tuesday, 31 July 2007
Musikduell : Klezmer vs. Gipsy
 
Train de vie
 
 
 
es war in Wahrheit
nur:
Ein Lebenstraum 

Posted by Ralf at 10:54 PM BST
Updated: Tuesday, 31 July 2007 11:24 PM BST
Post Comment | Permalink

Newer | Latest | Older